Online Casino Industrie in Deutschland und Auswahl an Glücksspielseiten

Man sagt, dass Willenskraft und Selbstkontrolle wesentliche Voraussetzungen für Glücksspiel und dem Spielen in einem Online Casino sind. Heute hat sich auf dem Markt einiges getan, insbesondere in Deutschland. Nach so vielen Jahren ist die Glücksspielindustrie und deren Beliebtheit in Deutschland massiv gewachsen. Laut Statistiken hat es 5 bis 6 Jahre gedauert, bis die Glücksspielindustrie in Deutschland sich zu einem profitablen Wirtschaftszweig etablieren konnte, was aufgrund der vielen parallel arbeitenden Betreiber, Unternehmer und Investoren zustande kam, welche den deutschen Markt vielversprechender gestalteten, als je zuvor. Weiterlesen

Glücksspiel in Stadtstaaten der Bundesrepublik Deutschland

Köln

Dieses Land hat sich zu einer tollen Möglichkeit für Deutsche Einwohner und Touristen entwickelt, die alle Arten von Glücksspiel genießen wollen. In Deutschland gibt es viele komfortable, luxuriöse und erstklassige Casinos und sogar kleinere Wettbüros, die sich auf Sportwetten spezialisiert haben. Köln ist eine der großen Städte, in denen es alle erdenklichen Arten von Glücksspielen gibt, die wirklich jeden Geschmack abdecken.

In Deutschland steigt nicht nur die Anzahl an echten Casinos stetig an, sondern auch die Online-Welt deutscher Casinos verzeichnet ein stetiges Wachstum. Heute spielen immer mehr Leute in Online-Casinos. Jugendliche und ganz normale Anhänger des Glücksspiels zieht es immer mehr in die Online-Welt, um mit Gegnern zu spielen, die sie nie zu Gesicht bekommen. Das virtuelle Spielen verzeichnet wächst weltweit jeden Tag. Man muss sich lediglich eine Software herunterladen und kann direkt auf seinem Computer spielen.

Viele Länder rund um den Globus genießen schon seit langem legales Glücksspiel im Internet, wobei Deutschland seine Pforten für Spieler erst vor kurzem öffnete, auch für Spielsüchtige, die keine Casinos mehr besuchen können, um ihre Sucht zu befriedigen. Online-Casinos wurden in Deutschland legalisiert, was für viele Casino-Anhänger sehr angenehm ist.

Das Online-Glücksspiel in Deutschland zu legalisieren war wichtig und wirklich schwer umzusetzen. Die Europäische Kommission konnte es schaffen. Da Deutschland aus 16 lokalen Regierungen der 16 Staaten besteht, hat jede Regierung eine andere Auffassung zu den Anti-Glücksspiel-Gesetzen. Das Anti-Glücksspiel-Gesetz ist ein sehr wichtiges Gesetz für das Monopol der Lotterie des Landes.

Berlin

Online-Glücksspiel in Berlin ist kann sehr erfüllend sein, aber es können auch Probleme entstehen. Es gibt viele betrügerischen Online-Casinos im Internet. Damit man nicht auf solche betrügerischen Anbieter hereinfällt, gibt es 5 wichtige Aspekte zu bedenken, bevor man sich deren Software herunterlädt und sein Geld auf den Webseiten einzahlt. Diese 5 Aspekte werden wir unten aufzeigen, so dass Sie sich keine Sorgen mehr über Betrüger oder Abzocker machen müssen. Die 5 Punkte sind:

Stuttgart

Das Erste, wonach man Ausschau halten sollte ist, ob es auch einen Kundenservice bei den Online Casinos Stuttgart gibt. Vertrauenswürdige Online Casinos verfügen über einen sehr effizienten und schnellen Kundenservice. Versuchen Sie ein paar Fragen über die angebotenen Spiele zu stellen oder über sonstige Dinge, die Sie bezüglich Glücksspiel interessieren. Kontrollieren Sie, ob der Kundenservice auch klare, verständliche Antworten von sich gibt, die keine Zweifel mehr über das Online-Casino entstehen lassen und man nicht mehr nach einem anderen suchen muss.

Hamburg

Der zweite Punkt sind die durch Online-Casinos angebotenen Boni! Angesehen Casinos bieten Ihnen für Ihre Einzahlung einen angemessenen Bonus, während es bei betrügerischen Anbieter häufig so ist, dass sie extrem hohe Boni bieten, die man als Spieler oftmals mehrfach setzen muss. In Deutschland liegt der durchschnittliche Einsatz zwischen 5 und 20 Prozent des gesamten Bonus + Einzahlung. Lesen Sie sorgfältig die Bedingungen und Konditionen der Online-Casinos durch und auch wenn Sie damit fertig sind und dennoch denken, dass mit dem Online-Casinos etwas nicht stimmt, dann sollten Sie nichts einzahlen und sich auf die Suche nach anderen Casino-Webseiten machen. Schauen Sie sich auch die Logos und Anzeichen an, um herauszufinden, ob die Webseite auch von Agenturen aus Hamburg geschützt ist, um das Wohlbefinden der Spieler zu schützen.

Der vierte Punkt ist, sich die Informationen des Betreibers genauer anzusehen und zu kontrollieren, wie es mit seiner Vergangenheit aussieht. Online-Casinos, die es schon seit vielen Jahren gibt sind vertrauenswürdig und sie weisen auch viele registrierte Spieler auf.

Der letzte Punkt den man überprüfen sollte, ist das Layout der Webseite und wie sich das Casino präsentiert. Angesehene Anbieter weisen ein schönes und tolles Design auf. Man erkennt gleich die wichtigen Informationen über alles, was das Casinos Anbieter und auch eine Menge Infos über Online-Glücksspiel. Man erkennt sofort die Professionalität, mit der gearbeitet wird, durch welche die Anbieter zeigen, dass man sie nicht mit den betrügerischen Seiten vergleichen kann. Zudem haben es Kunden bei guten Webseiten sehr einfach, durch das Angebot zu navigieren. Die Legalisierung von Online-Glücksspiel ist bis heute noch nicht vollständig legal, doch die Anhänger in Deutschland hoffen, dass es bald eine vollständige Liste mit Glücksspielanbietern geben wird. Da es allerdings 16 lokale Regierungen in den 16 Staaten gibt, herrscht immer noch ein großer Meinungsunterschied unter den Politikern.

Man sagt, dass die Gesetzgebung in Deutschland ähnlich dem der USA ist, da sich die Gesetzgebung innerhalb des Landes unterscheiden kann. Bis heute haben nur 2 der 16 Staaten Casino-Online legalisiert, was der deutschen Gesetzgebung über Online-Glücksspiel zu entnehmen ist.

Die Glücksspiel-Reform wurde dem Parlament in Schleswig-Holstein im September 2011 übergeben. Dieses Gesetz besagt, dass für die Bezahlung der Gebühr von 20% für die Erteilung von Lizenzen für Online-Casinos, Pokerräumen und Buchmachern in ihrem Staat und den 15 anderen Staaten, welche vom Glücksspielstaatsvertrag verlangt wird, 20 Buchmacher erlaubt wurden, allerdings keine virtuellen Casinos und Kartenräume. Diese müssen nun 5% der gesamten Einnahmen bei Sportwetten abgeben.

Der oben gezeigte Gesetzentwurf macht es verständlich, dass viele Spieler zurückschrecken, da das Spielen bei deutschen Online-Casinos absolut illegal ist. Das beste Beispiel hierfür ist Pius Heinz, der 2011 das World Series of Poker (WSOP) Main-Event gewann und zu einem Star wurde, wobei er damals sagte, dass er seine Fähigkeiten durch das Online-Glücksspiel erlangte. Er wohnte in einem Staat, in dem das Online-Glücksspiel verboten war. Daher sind die Menschen in Deutschland immer noch vorsichtig, wenn es um Online-Glücksspiel geht, da sie sich nicht in den Bereich der Illegalität bringen wollen. Die Anhänger von Online-Glücksspiel, welche die oberen Punkte beachten, können sich wenigstens versichern, dass sie nicht auf betrügerische Webseiten hereinfallen. Wir hoffen, dass diese Informationen Ihren dabei helfen, eine Menge Spaß beim Online-Glücksspiel zu haben.

München

Das Glücksspiel in München ist legal und hat sich zu einer sehr formalen Angelegenheit entwickelt, denn man muss entsprechend schick gekleidet sein, damit man überhaupt in das Casino eingelassen wird. Man muss seinen Ausweis oder Reisepass zeigen, um  zu bestätigen, dass man das 18. Lebensjahr bereits erreicht hat, denn sonst kommt man nicht in das Casino. Bei vielen Casinos wird auch eine Eintrittsgebühr verlangt und manchmal muss man sogar eine Bürgschaftsvereinbarung unterzeichnen, für den Fall, dass man durch sein Spiel Schulden macht. Die meisten Casinos in München werden von der Regierung betrieben um sicherzustellen, dass alle Aktivitäten mit rechten Dingen zugehen und dass die Spieler Spaß an der Sache haben und sich nicht übermäßig verschulden. Da Deutschland Zeit der Europäischen Gemeinschaft ist, haben es auch Besucher aus dem Ausland einfacher, ohne Hindernisse spielen zu können. Es mag überraschen, dass es zahlreiche Menschen in München gibt, die ihr Leben durch Glücksspiel bestreiten, da es eine erlaubte Möglichkeit ist, sein Einkommen zu erwirtschaften. Die beliebtesten Casinos rund um München sind das Casino Royale, ein Casino welches sich in Privatbesitz befindet und in dem man 21 Jahre alt sein muss, damit einem der Einlass gewährt wird; die Spielbank Stuttgart, ein von der Regierung betriebenes Casino, welches sich 2 Autostunden von München entfernt befindet; hier sind es die Video Slots, die für ein klassisches Ambiente und eine entspannte Spielumgebung sorgen. Dies waren nur ein paar Beispiele für die vielen verfügbaren Casinos, die das Nachtleben in München zu etwas ganz Besonderem machen. Es ist interessant zu wissen, dass die meisten deutschen Spieler am liebsten Roulette, Blackjack, Poker, Video-Poker, Slots und Craps spielen – diese Information kann sehr nützlich sein, wenn man als Tourist in München unterwegs ist.

Köln ist die größte Stadt in Nordrhein-Westfalen und weist gute Verkehrsverbindungen und ideale Bedingungen für den erfolgreichen Casinobetrieb auf; das Kölner Kabinett hat erst im Jahre 2013 den Betrieb von Casinos genehmigt. Hier gibt es das Casino Cologne Deluxe, welches neben den mehr als 70 anderen Casinos über sechs Standorte verfügt und in der Gegend rund um Köln eines der beliebtesten Casinos ist.

Frankfurt

Frankfurt ist die größte Stadt Hessens und eine der Finanzzentren Europas. Neben den berühmten Nachtclubs, gibt es hier eine Vielzahl ausgezeichneter Casinos rund um die Stadt; wer mit dem Flugzeug ankommt, der sieht gleich rechts neben dem Flughafen ein großes Casinos mit amerikanischem Roulette, Poker, Blackjack und mehr als achtundsiebzig Slot-Geräte. Das Glücksspiel innerhalb der Stadt wird von zwei Unterhaltungskonzernen kontrolliert, der Fauselmann Group und Storm International. Außer den vielen Casinos, gibt es in Frankfurt auch die großen Pferderennbahnen in Deutschland und man kann diese sehr einfach mit dem Auto erreichen.

Wie es um Online-Casinos in Deutschland steht

Obwohl das Wort Poker von dem Wort Pochen stammt (was so viel wie bluffen bedeutet), welches der deutschen Sprache entspringt, ist es schwer zu glauben, dass Online-Glücksspiel im Heimatland von Bier und Bratwurst nahezu unmöglich ist. Obwohl es bereits Änderungen bei den sehr strengen Glücksspiel-Gesetzen des Landes gegeben hat, ist die Regierung in Deutschland auf politischer Ebene vor die einflussreiche EU getreten und sicherte sich das Monopol für Glücksspiel auf deutschem Boden. Die nationale Regierung ist eine weitere Strecke gegangen, trotz der Tatsache, dass Sportwetten und Glücksspiel in Deutschland absolut legal ist. Die Glücksspiel-Aktivitäten bringen dem Land erhebliche Einkünfte.

Die Legalität von Online-Casinos in Deutschland

Am 1. Januar 2008 hat Deutschland Online-Casinos und Online-Buchmacher für Sportwetten offiziell unter dem Interstate Treaty on Gambling (ITG) verboten. Es gibt nur eine Ausnahme zu diesem Gesetz; Pferderennen werden direkt durch Ressourcen des Staates betrieben und reguliert. Das Gesetz (ITG) gab der deutschen Regierung die Autorität, Internet-Providern zu befehlen, den Zugang zu Online-Glücksspiel-Seiten zu verbieten und auch deutsche Banken daran zu hindern, Transaktionen mit Online-Glücksspiel-Unternehmen durchzuführen.

Viele Unternehmen und Gemeinschaften im Bereich Glücksspiele, inklusive der European Gaming and Betting Association, beschwerten sich über den Stand bezüglich Online-Glücksspiel in Deutschland und behaupteten, dass das Land gegen die Regeln der EU verstoßen habe. Der Europäische Gerichtshof stimmte dem zu: Es wurde entschieden, dass die deutsche Regierung deren Bedingungen de-regulieren müsse; das staatliche Monopol der Glücksspielindustrie. 2012 setzte sich die deutsche Regierung gegen den ursprünglichen Gesetzesentwurf zur Wehr und behauptete, dass Regelungen getroffen wurden, durch welche 20 nationale Anbieter von Sportwetten (die allerdings 5% Steuern für jeden Einsatz entrichten müssen) erlaubt wurden. Obwohl über 100 Einreichungen verzeichnet wurden, die um die begehrten Tickets wetteiferten, wurde die Deadline immer weiter nach hinten verschoben, so dass niemand den Zuschlag erhielt. Trotz der unbarmherzigen Bemühungen Deutschland, Online-Glücksspiel abzuwehren, wurde ein legaler Weg entdeckt, den Weg für den Online-Markt in Deutschland zu ebnen. Schleswig-Holstein, das nördlichste Bundesland gab im Januar 2012 einen liberaleren Gesetzesentwurf bezüglich Glücksspiel bekannt. Dieser Entwurf führte dazu, dass über 50 Lizenzen an Online-Buchmacher im Sportwetteinbereich, Online-Touranbieter und Online-Casinos durch den Staat ausgegeben wurden. Beispiele hierfür sind Bet365, Betfair und Poker Stars. Durch diesen Zug konnte sich nicht nur Guido Schluetz, der oberste Vorsitzende der Glücksspiel-Aufsicht in Schleswig-Holstein den angesehenen Titel als EU-Regulator des Jahres sichern, welcher von den International Masters of Gaming Law verliehen wird; sondern es kam auch zu Lob seitens der EU und Online-Spieler, die positiv über die Fortschritte Schleswig-Holsteins sprachen.

Dieser Exodus des Online-Glücksspiels in Deutschland war allerdings nur von kurzer Dauer. Sehr früh im Jahre 2013 ist der Bundesstaat Schleswig-Holstein der ITG beigetreten. Obwohl die Regierung die 50 durch das Bundesland Schleswig-Holstein verteilte Lizenzen nicht einfach zurückziehen konnte, wird nun erwartet, dass die Regierung die auf 6 Jahre festgelegte Vereinbarung zu Ende kommen lässt, was im Jahre 2018 der Fall sein wird. Dies bringt etwas Hoffnung hervor, dass Online-Glücksspiel in Deutschland erneut zum Leben erweckt werden könnte, trotz der Tatsache, dass die Lizenznehmer vor rechtliche Konsequenzen gestellt werden könnten.

Jetzt da wir alles gesagt haben leuchtet ein, dass es für Deutschland nichts neues ist, rechtlichen Handlungen wegen dem Monopol auf Glücksspiel bevorzustehen. Die Regierung wurde zweimal vom österreichischen Unternehmen B-Win verklagt, welches auch Party Poker besitzt, jedoch konnte sich das Unternehmen beide Male nicht durchsetzen mit ihren Ansichten, dass sich Deutschland an die derzeitigen EU Gesetze des Obersten Gerichtshofes halten müsse.

Beliebte Casino Spiele

Obwohl es in Deutschland eine Grauzone ist, sind Online-Casinos bei deutschen Spielern sehr gefragt. Man sagt, dass der deutsche Online-Markt für Glücksspiele im Jahre 2009 bereits ungefähr 10 Milliarden Dollar schwer war. Die deutschen Spieler sind dennoch vorsichtig aufgrund der vielen Verwirrungen hinsichtlich der Rechtslage und daher spielen die meisten immer noch Karten, Slots und Tischspiele in den staatlich betriebenen Casinos in Deutschland. Die Spielbank Berlin oder viele anderen kommerziellen Casinos in Deutschland sind ideale Anlaufstellen für die Spieler. Man sagt, dass Spielautomaten einen Großteil der 50 Milliarden Glücksspieleinnahmen in Deutschland ausmachen. Wenn es um weitere Glücksspiele geht, sind Sportwetten neben Poker und Casinos-Spielen ebenfalls sehr beliebt. Man kann grob von einem Verhältnis von 50:30:20 ausgehen, wobei die Einsätze auf die deutsche Bundesliga und Pferderennen einen Großteil der 5 Milliarden Umsätze der Sportwettenindustrie ausmachen.

Die Zukunft von Glücksspiel in Deutschland

Der Zug Schleswig-Holsteins zur Legalisierung von Online-Glücksspiel in Deutschland sorgte dafür, dass sich die deutsche Regierung vor dem Europäischen Gerichtshof verantworten musste. Es sollte festgestellt werden, ob die liberale Politik bezüglich Glücksspielen des Staates auch mit den sehr strengen Richtlinien des Landes bezüglich Online-Glücksspiel koexistieren kann. Abhängig von der Entscheidung des Gerichtshofes, muss Deutschland entweder den Online-Markt liberalisieren um mit den europäischen Gesetzen übereinzustimmen hinsichtlich des freien Marktes und freien Dienstleistungen. Bis Deutschland die 10 nationalen Lizenzen an die 20 Höchstbietenden vergibt, dürfen die deutschen Poker spielen, Einsätze auf Sportwetten eingehen und Casino Spiele Online wagen: natürlich in ihrer Muttersprache, wie es auf zahlreichen Webseiten angeboten wird, die durch den Staat Schleswig-Holstein eine Lizenz erhalten haben, die bis zum Jahre 2018 Gültigkeit hat.

Nachträglich zur Diskussion wurde festgestellt, dass es einen Teil der Bevölkerung gibt, der Online-Glücksspiele aufgrund der finanziellen Unsicherheit ablehnt, wobei das Spielen im Internet in Wirklichkeit viel sicherer als in echten Casinos ist. Ein Grund dafür ist, dass man sich beim Spielen keine Gedanken darüber machen muss, wie viel Geld man eigentlich mitnehmen möchte. Man muss heute längst nicht mehr an den “Käfig” um seine Gewinne abzuholen, sondern bekommt seine Gewinne direkt auf sein Konto gutgeschrieben. Das Aushändigen finanzieller Informationen an Casinos birgt gewisse Risiken; wobei die Risiken fast die gleichen sind, wie bei allen anderen Online-Transaktionen.

Online-Casinos sind auf viele Arten angenehm für Spieler. Einer der wichtigsten Faktoren ist die Geschwindigkeit. Diese ist sehr hoch, denn man benötigt bei Spielen wie Blackjack keinen Kartengeber, der die Karten mischt. Heute übernimmt dies der Zufallszahlengenerator (RNG), der niemals Fehler begeht. Spiele wie Poker können online ebenfalls viel schneller gespielt werden, als in normalen Casinoräumen. Dies liegt daran, dass man das Spiel seiner Stimmung anpassen kann. Wer beispielsweise Poker gerne in einer lauten Umgebung spielt, der kann dies gerne tun. Wer allerdings lieber eine ruhigere Umgebung möchte um zu spielen, der kann dies direkt aus seinem gemütlichen Wohnzimmer aus machen. Ein ebenfalls wichtiger Punkt ist, dass die meisten Online-Casinos eine größere Bandbreite an Spielen anbieten, als es bei gewöhnlichen Casinos der Fall ist. Dies kommt daher, dass auch Nischenspiele programmiert werden können, die der Besitzer eines normalen Casinos vielleicht als nicht gewinnbringend einschätzt. Wer bei einem der bekanntesten und berühmtesten Casinos spielen möchte, aber noch nicht weiß, wo er mit der Suche beginnen sollte, der bekommt hier bei Red Avocado eine Liste mit den besten Anbietern im Internet. Sie Seite auf welcher wir unsere Empfehlungen abliefern, zeigt die besten Online Casinos. Hier haben wir die bekanntesten Anbieter genau unter die Lupe genommen und bewertet. Dies ist der ideale Ort für den Einstieg in die Online-Welt, egal ob Anfänger oder Profi. Ausblenden

Tweet about this on Twitter0Share on Google+719Share on Facebook1Email this to someone

Deutsche Zahlungsmethoden für Casino-Spieler

  • Giropay ist ein sehr beliebtes Online-Zahlungssystem in Deutschland, welches 2006 ins Leben gerufen wurde und als eine der ältesten Zahlungsmethoden bei Online-Zahlungen zählt und sehr beliebt bei den Leuten ist. Giropay wird von den meisten deutschen Banken unterstützt und die Dienste werden von über siebzehn Millionen Kunden genutzt. Wenn man Giropay für Online-Transaktionen einsetzt, werden die Kunden direkt zu ihrer Bank weitergeleitet, wodurch die persönlichen Informationen vertraulich von der Privatbank behandelt werden.
  • Ukash ist eine weitere beliebte Zahlungsmethode, die ein beleibtes Gutschein-System darstellt. Der Ursprung dieses Systems war in Großbritannien und schnell auch in Europa, den USA, Südafrika und Australien sehr beliebt. Es handelt sich um ein sog. E-Wallet System, ein Prepaid-System, welches für Online-Zahlungen breite Verwendung findet, auch in Online-Casinos. Die Kunden erhalten einen aus 19 Stellen bestehenden Code, der Auskunft über den eingezahlten Betrag gibt. Bei jedem Kauf wird ein neuer Code erstellt, so dass ein Benutzer auch mehrere Codes des Ukash-Systems erwerben kann, wobei diese Codes auch für größere Käufe zusammengeführt werden können und auch in verschiedene Währungen konvertiert werden können. Man sollte nur aufpassen, dass man die Codes geheim hält.
  • Click2Pay ist ein weiterer Gateway für Online-Bezahlungen, der für Online-Casinos gerne verwendet wird. Bei diesem System agiert Click2Pay als Mittelmann zwischen Kunden und Anbieter, wodurch die Details der eigenen Kreditkarte geheim bleiben und nicht an den Anbieter weitergegeben werden. Durch die Verwendung dieses Systems kann man sowohl Online-Zahlungen als auch Abbuchungen von Anbietern wie Casinos, Poker-Clubs und ähnlichen Seiten durchführen. Für Auszahlungen fallen üblicherweise 3% des auszuzahlenden Betrags als Gebühren an.
  • Skrill war noch vor Kurzem unter dem Namen Moneybookers bekannt und ist ein modernes, internetbasiertes Zahlungssystem, welches für die sichere Bezahlung bei Online-Diensten und für den Kauf von Waren verwendet werden kann. Dieses Zahlungssystem legt den Fokus auf Sicherheit und weist mehrere Sicherheitsstufen auf. Skrill gilt als sicheres Medium für all diejenigen, die Gelder im Internet einnehmen und ausgeben und unbekannten Dritten keine Angaben zu ihren Kreditkarten machen möchten. Die Sicherheitsmerkmale dieses Systems machen es zu einem idealen Medium für Online-Casinos; der Anwender kann das System auch einsetzen, um Gelder von seinem Skrill-Konto auf sein Spielerkonto in einem Online-Casinos zu transferieren.
  • Neteller ist ein sehr beliebtes Zahlungssystem, welches bei den Spielern im Internet häufig verwendet wird. Ein Großteil der des Systems besteht aus Online-Spielen aller Art, inklusive Casinos und Sportwetten. Es handelt sich um ein E-Wallet System und es lassen sich Zahlungen in allen Währungen durchführen, die das System unterstützt. Die am häufigsten verwendeten Währungen sind US-Dollar und Euro. Neteller wird häufig für deutsche Casinos verwendet. Man kann Gelder per Banküberweisung, Kreditkarte/Debitkarte und andere Online-Zahlungssysteme in sein E-Wallet einzahlen. Das wichtigste Sicherheitselement bei Neteller ist, dass es keine Verbindung zwischen dem Neteller E-Wallet und den auf dem eigenen Bankkonto verfügbaren Gelder gibt.
  • Sofort ist ein sicheres Online-Banking-System, durch welches man sichere Bezahlungen mit Hilfe seiner Kontodaten tätigen kann. Bei dieser Methode wird die Sicherheit und Privatsphäre der Nutzer gewahrt.
  • Paysafecard ist ein weiteres beliebtes Zahlungssystem in Europa, welches weitläufig für Online-Zahlungen verwendet wird, die schnell über die Bühne gehen und vor allem in der Glücksspielindustrie starke Verwendung finden. Für das Aufstocken der Gelder im Paysafecard-Account erhält man Pins. Diese Pins können dann für Online-Einkäufe eingesetzt werden; Man kann seinen Account ganz einfach mit Hilfe seines Nutzernamens und Passwortes öffnen.